Schon die Anfahrt von Los Angeles nach San Diego ist atemberaubend schön.

Wir halten am Huntington Beach, Newport Beach, Laguna Beach, Dana Point und San Clemente. Für die verhältnismäßig kurze Fahrt brauchen wir den ganzen Tag gebraucht. Aber es ist einfach so, so schön.

Jeder Strand ist besonders, auf seine ganz eigene Weiße.

In San Diego haben wir vier Nächte in einem Hotel am Mission Beach. Die Lage ist perfekt, da wir zu Fuß zum Strand kommen und nicht immer auf das Auto angewiesen sind.

Am ersten Tag besuchen wir die La Jolla Cove. Definitiv ein Highlight unserer Reise. Hier leben Seelöwen (in freier Wildbahn) und man kommt sehr nah an die Tiere ran. Wir laufen die Küste zu Fuß auf und ab und verbringen fast den ganzen Tag hier. Schauen aufs Meer, fühlen die Sonne und sind einfach nur Seelig. Am Abend geht es ins Gaslamp Quarter, wo einiges los ist und feierwütige auf ihre Kosten kommen.

Am zweiten Tag mieten wir uns ein Fahrrad am Mission Beach und erkunden damit die Promenade. Wir beobachten Surfer, essen mexikanisch in einer der vielen Bars und kommen mit Einheimischen ins Gespräch. Am Nachmittag besichtigen wir die USS Midway und schlendern im Anschluss durch das Seaport Village.

Am Morgen des dritten Tages entscheiden wir uns spontan für einen Besuch im Zoo. Der Eintritt ist nicht gerade günstig, aber er ist es allemal wert. Die Tiere haben dafür große Gehege und der Zoo ist wirklich sehr schön angelegt. Im Anschluss sind wir in den angrenzenden Balboa Park und haben hier noch eines der vielen Museen besucht.

San Diego ist immer wieder eine Reise wert. Die warmen Temperaturen und die weiten Strände mit den ganzen Surfern versprechen Urlaubsfeeling pur. Wer noch Zeit hat sollte mit dem Auto nach Coronado Island fahren und zum Dinner nach Little Italy.

Über den Autor

client-photo-1
Lena Wipfler

Kommentare