Der Zion Nationalpark zählt zu den schönsten Nationalparks der USA. Die tiefen Sandsteinschluchten und die beeindruckenden, roten Felsformationen sind ein wahres Paradies für Naturliebhaber. The Narrows und Angels Landing zählen wohl zu den bekanntesten und beeindruckendsten Wanderungen im Zion Nationalpark.

Der Berg Angels Landing ist 1.765 Meter hoch und sollte  wirklich nur von schwindelfreien, erfahrenen Wanderern bestiegen werden. Teilweise führt nur ein schmaler Weg direkt am Abgrund hinauf und auch wieder hinunter. Als Sicherheit dient nur eine Stahlkette. Heißt also: Bei Gegenverkehr wird’s gefährlich. Daher sollte man diese Wanderung keinesfalls mit Kindern unternehmen. In Deutschland wäre eine solche Strecke sicher verboten. Belohnt wird man allerdings mit einer atemberaubenden Aussicht.

Die Wanderung The Narrows dagegen, ist auch mit Höhenangst machbar, da sie durch einen Canyon führt. Jedoch sollte man sich auch hierfür gut vorbereiten. Die meiste Zeit geht man nämlich durch einen Fluss, der zudem auch noch sehr kalt ist. Die Wanderung ist trotzdem mit normalen Wanderschuhen machbar. Wer will, kann sich im Visitor Center Neoprenschuhe ausleihen. Im Fluss sieht man nicht wo man hintritt und hier liegen sehr viele Steine die rutschig sind. Daher sollte man sich im Vorfeld in jedem Fall um einen Stock kümmern. Die liegen in der Regel überall. Oder man leiht ihn sich im Visitor Center. Je tiefer man in den Canyon kommt, desto beeindruckender wird die Landschaft. Wir sind nicht die ganzen 16 Meilen gegangen, sondern haben nach ca. 2 Stunden wieder kehrt gemacht. Die Landschaft hat sich dann nicht mehr verändert. Außerdem waren wir durchgefroren. Ich würde die Tour nur an warmen Tagen empfehlen, da es sonst – zumindest für so verfrorene wie mich – einfach zu kalt ist.

Wer nur eine kurze Wanderung unternehmen möchte, dem kann ich außerdem den Lower Emerald Pool Trail empfehlen. Die gesamte Tour dauert ca. eine Stunde und man hat immer wieder wunderbare Ausblicke, bis man schließlich zu dem bekannten Wasserfall gelangt.

Für Wander- und Naturliebhaber ist der Zion Nationalpark auf jeden Fall ein Muss. Auch für mich zählt er zu den schönsten Nationalparks der USA.

 

Über den Autor

client-photo-1
Lena Wipfler

Kommentare